Karate 76 Peine e.V.

Geschichte

Pressemitteilungen findet ihr im Bereich Presse.

Im Verein sind derzeit 12 Schwarzgürtelträger vom 5 bis 1 Dan.

2011
Wir feiern unser 35-jähriges Bestehen.
2009
Wir gehen mit einer neuen Webseite online.
2006
Wir feiern unser 30-jähriges Bestehen.
1996
machten Christina Lorenz und Michael Zeffler den Breitensport-Übungsleiterschein.
1987
Zum vierten Male Titelträger. Erfolgreiche Trainer waren Jürgen Wolff, ehemaliges Mitglied der Nationalmannschaft. Und Joachim Herzmann mehrfacher Niedersachsenmeister. Dreimal in Folge holten die Peiner Karatekas den Titel des Landesmeisters. Jetzt gelang der große Wurf. Viermal in Folge wurden sie Landesmeister. Frank Daniel, Hassan Özdemir, Jens Zimmermann, Detlef Hardt und Michael Ehrenreich bildeten die erfolgreiche Mannschaft. Diese Erfolgsstory lässt sich beliebig fortsetzen. In den Jahren 1988 bis 2001 wurden noch viele Titel errungen. Eine über 25 jährige Erfolgsstory und noch kein Ende. Das ist der Karate 76 Peine e.V. Wer mehr darüber wissen möchte, kann sich die Festschrift bestellen. (z.Z. leider vergriffen.)
1986
10 Jahre Karate 76 Peine e.V. 10 Jahre Erfolgsgeschichte liegen hinter uns. Viele Meisterschaften wurden gewonnen, viele Sportkameraden wurden zum Übungsleiter ausgebildet. Viele Redner aus Stadt und Land haben in ihrer Laudatio den Verein als einen der erfolgreichsten in Peine bezeichnet. Alle wünschten ihm auf weiterhin alles Gute und Erfolg in der Zukunft. Natürlich gab es auch ein Turnier in der Gunzelinhalle. Vorangegangen war ein Training mit der Berliner Mannschaft. Diese waren mit Europa- und Vizeweltmeistern angereist. 1985 In diesem Jahr wurden die Landesmeisterschaften für Senioren, Frauen und Männer in der Sporthalle am Silberkamp durchgeführt. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Wurde der Verein doch Niedersächsischer Vizemeister.
1984
Das war das Jahr der ersten großen Erfolge. Mehr dazu haben wir unter Meisterschaften beschrieben. 1983 Frank Daniel, Karl-Heinz Haunert, Willi Zimmerman, Detlef Hardt, Uwe Schwenk, Constantin de Curtis, Jens Zimmerman machten später noch den C Übungsleiterschein. 1982 Mit einem nie erwarteten Erfolg kamen die Kämpfer von Karate 76 aus Völklingen zurück. Nach schwieriger Anfahrt mussten die Kämpfer direkt auf die Matten und wurden auf Anhieb dritter der deutschen Meisterschaften.
1981
5-jähriges Bestehen. Im Sommer war Antonio Leuci Gast bei der Geburtstagsfeier. Der Doppeleuropameister und Vizeweltmeister führte einen Lehrgang in der Turnhalle der Burgschule durch. Nach zwei Tagen wurde klar: Nur durch Leistung wird man Meister. Die Peiner Karateka haben sich klare Ziele gesteckt. Im Oktober war es dann für zwei Sportfreunde soweit. Detlef Hardt und Gerd Goldmann wurden Niedersachsenmeister in ihren Klassen. Erstmals in seiner Vereinsgeschichte war der Karateverein 76 Ausrichter der Junioren und Jugend Meisterschaften. „Der erst vor fünf Jahren gegründete Verein Karate 76 hat sich durch verschiedene Veranstaltungen in der Öffentlichkeit einen Namen gemacht. Willenskraft Dynamik und Schnelligkeit sind wesentliche Voraussetzungen für diesen Sport", so Paul Becker ehemaliger Landrat. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Deutsche Karatemeisterschaften der Jugend und Junioren
1980
Ab 1980 wurden in Hannover in 120 Stunden vom Verein Fachübungsleiter zur Ausbildung geschickt.
1979
Die erste Meisterschaft für Kinder und Jugendliche fand statt. Bei der Kreismeisterschaft nahmen zwei Mannschaften teil. Von 20 Titeln gewannen der Judoclub 17 und der Karateverein 76 drei.
1977
Die Ersten Gelbgurt-Prüfungen wurden durchgeführt und aus den eigenen Reihen kamen die ersten Übungsleiter. Die diesjährige Wohltätigkeitsveranstaltung zeigte, dass Karatekämpfer sich auch in anderen Sportarten wohl fühlen. Paul Breitner war zu Gast und es kamen über 1.400 DM für die Lebenshilfe zusammen.
1976
Ab August trafen sich wöchentlich jeden Montag in der Turnhalle der Pestalozzi-Schule knapp 40 Männer und Frauen um einen Sport auszuüben, der allgemein als hart gilt. Horst Heim der damalige Trainer stellte fest: „Wer glaubt nach ein paar Wochen Training ein gefährlicher Schläger zu sein, der ist hier Fehl am Platz." Wie vor 29 Jahren ist auch heute gültig: Karate bedeutet zunächst einmal die Beherrschung des ganzen Körpers. Bis dahin benötigt es aber viel Anstrengung und Schweiß. Drei Zentimeter dicke Bretter zerschlagen Wie schon im vergangenen Jahr wurde auch 1976 wieder eine Wohltätigkeitsveranstaltung zu Gunsten der Lebenshilfe Berghöpen durchgeführt. In einem interessanten Programm wurden die Sportarten Judo, Karate und Jiu-Jitsu vorgeführt. Neben den Techniken wurde auch Spektakuläres gezeigt. Mit Hand und Fuß wurden Bretter zerschlagen. 500 DM für die Lebenshilfe war das Ergebnis.

 

Kontakt
Willi Zimmermann
Arnimstraße 28 - 31224 Peine
Tel.: 05171 / 402 806
info@karate76.de